Fußball: Spielberichte unserer Oldies

Hier sind die Spielberichte der letzten beiden Spiele unserer Oldies.
Spielbericht Fortschritt Glauchau AH - TSV Crossen AH 3:4 (3:1)
Unter besten Wetter- und Platzbedingungen entwickelte sich von Beginn an ein abwechslungsreiches Spiel. Der TSV Crossen übernahm sofort das Heft des Handelns und verlagerte das Spielgeschehen in die Häfte von Glauchau. Vor dem Tor fehlten jedoch die zwingenden Ideen, oder es mangelte an Präzision und Entschlossenheit. Glauchau hingegen konterte aus einer dichten Abwehr und kam immer wieder zu gefährlichen Abschlüssen. Ein Abspielfehler vor dem Strafraum ermöglichte Glauchau schließlich die nicht unverdiente Führung. Schon 5 Minuten später erhöhte Glauchau nach einem Konter auf 2:0. Die nicht sattelfest wirkende Abwehr der Crossener hatte ihre Mühe und Not mit den schnellen Angreifern der Gastgeber. Crossen versuchte immer weiter mit einer gewissen Dominanz Torchancen heraus zu arbeiten. Aber erst ein krasser Abwehrfehler ermöglichte Crossen den Anschlußtreffer, als Sieber D. abstauben konnte. Als man sich endlich auf einem guten Weg schien, um das Spiel zu drehen, fiel nach einem genialen Pass in die Sturmspitze der 3:1 Halbzeitstand. In der 2. Spielhälfte erhöhte Crossen immer weiter den Druck auf Glauchau. Hierbei machte sich die Hereinnahme von Haase E. positiv bemerkbar. Wer dachte Crossen würde wieder einbrechen, wie gegen Wilkau-Haßlau in der Vorwoche, sah sich angenehm überrascht. Doch wieder wurde aus der optischen Überlegenheit kein Kapital geschlagen. Beste Chanchen wurden vergeben. Aber Glauchau war nicht mehr in der Lage seine gefährlichen Konter vorzutragen. Die Abwehr von Crossen war immer Herr der Lage. Die interne Umstellung, Vorstopper und letzter Mann tauschten die Plätze, verhalf dem Crossener Angriffsspiel zu weiteren Impulsen. Doch das Tor wollte nicht fallen. Als in der 70. Minute der Crossener Mittelstürmer verletzt ausfiel und personell umgestellt werden mußte, kam ausgerechnet Glauchau mit der Umstellung nicht zu recht. Plötzlich wurden die Chancen, die sich ergaben eiskalt genutzt. Zuerst konnte Kotterba S. einen schönen Steilpaß von Trutz A. zum Anschlußtreffer nutzen. 2 Minuten später konnte erneut Sieber D., zum 3:3 Ausgleich, einmal mehr abstauben. Nach dem Ausgleich setzte Crossen entschlossen nach. Jetzt sollte auch noch der Sieg her. 2 Minuten vor Schluß war es erneut Sieber D. mit einem satten Schuß der den vielumjubelten Endstand erzielte.(SL)

SV Waldenburg AH : TSV Crossen AH 3 : 3 (2 : 1)
Auf einem sehr kleinen Kunstrasenplatz ging es zwischen beiden Mannschaften sofort zur Sache. Crossen hatte sich auf Grund kurzfristiger Absagen (1 Stunde vor dem Spiel !!), auf 2 Positionen neu aufgestellt. Selbst angeschlagene Spieler mußten "auf die Zähne beißen" und spielten durch. Wie in Glauchau hatte Crossen die ersten Chancen und wieder führte ein Abspielfehler im Mittelfeld zum 1:0 für den Gegner, diesmal Waldenburg. Und auch hier in Waldenburg verwertete wieder Sieber D. einen Abpraller, nach einem Schuß von Badstübner M., zum 1:1. Auf Grund der Enge des Platzes wirkte das Spiel beiderseits sehr zerfahren. Auf beiden Seiten kam es immer wieder zu Ballverlusten. Sehr gute Chancen auf beiden Seiten konnten jedoch nicht zum Tor genutzt werden. Erst ein Abwehrversuch fand als Abpraller in der 35.Minute den Weg direkt ins Gästetor. Schon nach 7 Minuten in der 2.Halbzeit kam Waldenburg durch ein Foul im Strafraum zu einem Elfmeter. Doch der an diesem Tag sehr gut haltende Torhüter hielt den getretenen Schuß. 10 Minuten später konnte erneut Sieber D. einen straffen Schuß von Seidel P., wieder als Abpraller, zum Ausgleich nutzen. Die mitgereisten Fans und Spieler kamen aus dem feixen nicht heraus. Jetzt drängte Crossen mit großer Energie auch noch auf den Sieg. Dabei schossen manche etwas über das Ziel hinaus. Eine Abseitsentscheidung wurde permanent und immer wieder lautstark angezweifelt. Dies brachte eine etwas aufgeheizte Stimmung ins Spiel. Trotz allem merkte man jedem Spieler den unbedingten Siegeswillen an. Vielleicht ließ sich dann 5 Minuten vor dem Ende der Schiedsrichter, wegen der Meckerei, zu einem mehr als fragwürdigen Elfmeter für Waldenburg hinreisen. Diesmal wurde der Elfer aber zum 3 : 2 für Waldenburg verwandelt. Als man sich vielleicht schon mit der Niederlage abfinden wollte, kam Crossen noch nach einem Einwurf, der quer durch den Strafraum flog, zum vielumjubelten Ausgleich durch Mehr St.(SL)


Dieser Artikel wurde bisher 52 mal gelesen.

Unsere Partner

haerdlerweis200

ZEV Zwickauer Energieversorgung Mauritius Brauerei Zwickau Sparkasse Zwickau Linda Apotheke Physiotherapie im Schloss Osterstein Deutsche Vermögensberatung Guntram Seidel Metallbau & Bauschlosserei Kawka Lasch GmbH Zwickau - Gleis-, Hoch- und Tiefbau Autonowa24

LIMITLESS ZWICKAU Haustechnik Michael Badstübner Kleinmöbelverkauf Karl Ebersbach G.U.B. Ingenieur AG Mitsubishi Autohaus Franz Schmidt & Sohn Klima- und Kälteanlagen Kusebauch Mediamarkt Zwickau Torsten Geßner Immobilien Bäckerei Bräutigam Crossen

Mechanik blum Glaserei und Holzbau Goldberg Intersport Gü-Sport pro|picture Fotoagentur Arnold GmbH Bauunternehmen ERGO Alexander Drescher kreatives bauen Transportservice Holger Figlak

Go to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.

Ich akzeptiere Cookies für diese Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk