Fußball: TSV Crossen (AH) - SVM Wilkau-Hasslau (AH) 2:3 (1:1)

ah2016miniCrossen legte los wie die Feuerwehr und wollte den Gegner frühzeitig in die Schranken weisen. In den Anfangsminuten hatte vor allem Steve Mehr auf Grund seiner Schnelligkeitsvorteile einige Male die Führung auf dem Fuß. Nach zehn Minuten traf er dann endlich zum hochverdienten 1:0, als er einen feinen Steilpass von Kevin Kaluzny erlief und den Ball im kurzen Eck versenkte. In der Folgezeit erspielte sich der Gastgeber weitere hundertprozentige Torchancen, die jedoch von Tom Brüderlein und Patrick Seidel nicht genutzt wurden. Ein harmloser Freistoß der Gäste führte zum überraschenden Ausgleich, als der Ball ewig in der Luft in den Strafraum unterwegs war aber weder Abwehrspieler noch Torwart sich zuständig fühlten. Die Kopfballablage des gegnerischen Spielers brauchte der mitgelaufene und vollkommen freistehende Mitspieler nur noch über die Linie zu drücken. Die größte Chance zur erneuten Führung noch in der ersten Halbzeit vergab dann Michael Badstübner, der von Patrick Seidel wunderbar frei gespielt wurde, doch sein Abschluss endete an der Latte.
Im zweiten Abschnitt dann die erneute Führung für den TSV. Eine gefühlvolle Hereingabe von Mirko Stefanidis landete auf dem Fuß von Swen Kotterba, der eiskalt vollendete. Mit zunehmender Spieldauer verlor der Gastgeber jedoch seine Grundordnung und wurde durch Wilkau regelrecht ausgekontert. Mag sein, dass dies das Resultat einiger Auswechslungen und Umstellungen im TSV-Team war, aber man präsentierte sich jetzt offen wie ein Scheunentor. Die Meckerei und Pöbelei in den eigenen Reihen war hier nicht angebracht. Der erneute Ausgleich der Gäste fiel nach einem mustergültigen Konter über unsere linke Abwehrseite, wobei der in der zweiten Halbzeit im Tor stehende Steve Mehr chancenlos war. Der Siegtreffer für die Gäste fiel auf ähnliche Weise, allerdings durch einen Sonntagsschuss in den Winkel unmittelbar vor dem Abpfiff.
Wenn man so viele Chancen, speziell in der ersten Halbzeit, liegen lässt, braucht man sich nicht zu wundern, dass man am Ende mit leeren Händen dasteht!


Dieser Artikel wurde bisher 81 mal gelesen.

Unsere Partner

gessner200

ZEV Zwickauer Energieversorgung Mauritius Brauerei Zwickau Sparkasse Zwickau Linda Apotheke Physiotherapie im Schloss Osterstein Deutsche Vermögensberatung Guntram Seidel Metallbau & Bauschlosserei Kawka Lasch GmbH Zwickau - Gleis-, Hoch- und Tiefbau Autonowa24

LIMITLESS ZWICKAU Haustechnik Michael Badstübner Kleinmöbelverkauf Karl Ebersbach G.U.B. Ingenieur AG Mitsubishi Autohaus Franz Schmidt & Sohn Klima- und Kälteanlagen Kusebauch Mediamarkt Zwickau Torsten Geßner Immobilien Bäckerei Bräutigam Crossen

Mechanik blum Glaserei und Holzbau Goldberg Intersport Gü-Sport pro|picture Fotoagentur Arnold GmbH Bauunternehmen ERGO Alexander Drescher kreatives bauen Transportservice Holger Figlak

Go to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.

Ich akzeptiere Cookies für diese Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk