Fußball: TSV bleibt auswärts ungeschlagen

Unsere Kreisoberliga- Elf gewinnt beim VfL Wildenfels mit 3:2 und bleibt auswärts weiter ungeschlagen. Nach einem 2:0- Pausenrückstand drehten Gerhard Koch, Ramy Gedari und in der Nachspielzeit Kapitän Patrick Kubec per Elfer das Spiel zugunsten unseres TSV. Am Ende ereignisreicher 90 Spielminuten (u.a. 2 Feldverweise für den VfL) ein glücklicher und wichtiger Auswärtssieg für unsere Mannen um Cheftrainer Ronny Ach. Im „Duell der Enttäuschten“ begannen die Gastgeber forsch. Mit der kampfbetonten Spielweise der Elf von Daniel Schneider kam der TSV nicht zurecht. „Wir haben in der ersten Halbzeit nahtlos an die letzten Minuten des Heimspiels gegen Niclas angeknüpft.“, analysierte TSV- Sportchef Thomas Ubländer. Die ambitionierten und vor Saison auf einigen Positionen verstärkten Rosenstädter wollten endlich ihren zweiten Saisonsieg einfahren. Kurz vor dem Pausentee stellten sie dafür nötigen Weichen. Gedankenschnell nutzten die Neuzugänge Philip Meinhardt (Concordia Schneeberg) und Johannes Gemeinhardt (Reichenbacher FC) die Gunst der Stunde und trafen innerhalb einer Minute zum 2:0- Halbzeitstand. Nach dem Wechsel bot sich den wenigen Zuschauern an der Lindenallee das gleiche Bild. Danach schwächten sich die Hausherren selbst. Erst sah Danny Leipner den roten Karton (54.), ehe sich Philipp Jordan zu allem Überfluss kurz vor Ultimo die Ampelkarte abholte (83.). Jetzt blieb unsere Mannschaft, immerhin auch mit schon 4 Feldverweisen in dieser Saison dekoriert, cool und drehte in der Schluss- Viertelstunde die Partie. Damit ersparte sich der TSV (8. Platz, 12 Pkt.) vorerst den Abstiegskampf, in dem der VfL (13. Platz, 4 Pkt.) nach der sechsten Saisonniederlage mittendrin steckt.

Statistik:
Aufstellung TSV I: Kitruschat – Gerisch, Gedari, Steudel, Berkefeld, Kubec, Schürer (67. Stiebert), Maier, Glumm, Watzke, Koch

Torfolge: 1:0 Meinhardt (42.), 2:0 Gemeinhardt (43.), 2:1 Koch (79.), 2:2 Gedari (86.), 2:3 Kubec (FE, 90+4)

Zuschauer: 50 an der Lindenallee

Schiedsrichter: Sebastian Schulz

Unsere Reserve verliert beim SV Lok Glauchau- Niederlungwitz mit 4:0 und rutscht damit vorerst auf den vorletzten Tabellenplatz ab.
Aufstellung TSV II: Huber – Hübner, Kröber, Sittner, Busch (32. Oehlmann), Jaschinski, Ullrich, M. Meischner, Wätzel (67. Pfau), Lindner


Dieser Artikel wurde bisher 295 mal gelesen.

TSV-Kalender

<< < Januar 2019 > >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
0 01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 01 02 03
no Eintrag Monat Januar 2019 no Eintrag Monat Januar 2019

Unsere Partner

guesport200

ZEV Zwickauer Energieversorgung Mauritius Brauerei Zwickau Sparkasse Zwickau Linda Apotheke Physiotherapie im Schloss Osterstein Deutsche Vermögensberatung Guntram Seidel Metallbau & Bauschlosserei Kawka Lasch GmbH Zwickau - Gleis-, Hoch- und Tiefbau Autonowa24

LIMITLESS ZWICKAU Haustechnik Michael Badstübner Kleinmöbelverkauf Karl Ebersbach G.U.B. Ingenieur AG Mitsubishi Autohaus Franz Schmidt & Sohn Klima- und Kälteanlagen Kusebauch Mediamarkt Zwickau Torsten Geßner Immobilien Bäckerei Bräutigam Crossen

Taxibetrieb Ulbrich Mechanik blum Glaserei und Holzbau Goldberg Intersport Gü-Sport pro|picture Fotoagentur Arnold GmbH Bauunternehmen ERGO Alexander Drescher kreatives bauen Transportservice Holger Figlak

Go to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.

Ich akzeptiere Cookies für diese Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk